Im Juli und August 2008 unternahmen Andrzej Stasiuk und Olaf Kühl eine Recherche-Reise durch Sibirien.
Die Reise wurde gefördert mit einem Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung.

Andrzej Stasiuk und Olaf Kühl in Tschita, Russland
Von Irkutsk ging es Richtung Osten nach Tschita und weiter an die chinesische Grenze (Zabajkalsk).
Ziel war das Untersuchungsgefängnis von Michail Chodorkowskij.
Wir erreichten auch das Straflager in Krasnokamensk.
Ursprünglich wollten wir unsere Eindrück in einem gemeinsamen Buch beschreiben.
Das heutige Russland - gesehen mit den Augen eines Polen und eines Deutschen.
Doch es werden zwei Bücher.
Der Roman "Tote Tiere" von Olaf Kühl ist  2011 bei Rowohlt Berlin erschienen.


Andrzej Stasiuk hat seine Eindrücke in einem Interview mit der Zeitschrift
Nowa Europa Wschodnia beschrieben:
Russland: Die große Depression (Rosja: Wielka depresja),
Deutsche Übersetzung

Chinesen in Tschita
Chinesen auf allen Baustellen
Arbeitsloser in Irkutsk
...und russischer Arbeitsloser
Sondereinheit der Miliz OMON
OMON-Milizen, noch freundlich
Ortsschild Krasnokamensk
Ortsschild im tiefsten Osten
Aginskoje
In Aginskoje
Kurz vor Krasnokamensk
Kurz vor dem Ziel der Reise
Armeesoldat mit Freundin
Junges Paar
Straflager Michail Chodorkowskij Krasnokamensk
Straflager von Chodorkowskij
Fotografen
Fotografen...
Verkäuferinnen in der Markthalle Irkutsk
In der Markthalle in Irkutsk
Fahrer des Nissan Terrano
Führer und Fahrer
Omul aus dem Baikal
Frischer Omul aus dem Baikal
Andrzej Stasiuk in Bolschye Koty
In Bolschye Koty am Baikal
Wolga nach Radverlust
Unser Wolga nach Radverlust
Strassenkehrerin in Tschita
Pflichtbewusste Straßenkehrerin
Burjatinnen im Taxi-Bus
Junge Burjatinnen im Taxi-Bus
Wahlplakat in Zabajkalsk
Protest in Zabajkalsk
Ultras Chita
Graffiti in Tschita
Volodja Obogoev
Neue Freunde
Stasiuk und Fernfahrer
...und noch mehr Freunde